Fragen & Antworten
1. Wie viele Stunden arbeitet man durchschnittlich als Vollzeitkraft und welche anderen Arbeitszeitmodelle gibt es?

Als Arbeitgeber legen wir natürlich Wert darauf, die offiziellen, vertraglich geregelten Arbeitszeiten bestmöglich einzuhalten. In den Märkten richten sich die Arbeitszeiten nach den Öffnungszeiten bzw. Schichtsystemen. Aber im echten Leben gilt auch: Je nach Arbeitsaufkommen gibt es immer Phasen, in denen mehr Stunden anfallen. Wie mit den Überstunden umgegangen wird, ist vertraglich geregelt. Als Vollzeitkraft arbeitest du grundsätzlich 40 Stunden pro Woche. Als Teilzeitkraft zwischen 20 und 30 Stunden wöchentlich. Und geringfügig Beschäftigte sind in unseren Märkten im Durchschnitt zehn Stunden pro Woche im Einsatz. Erkundige dich gerne im Markt deiner Wahl, wie flexibel ihr die Arbeitszeiten gestalten könnt.

2. Welche Berufe gibt es im Fressnapf-Markt? (Alle Berufsbezeichnungen gelten selbstverständlich für m/w/d)

Bei uns kannst du natürlich auch eine Ausbildung machen. Wir bieten dir drei verschiedene Ausbildungsoptionen:

  • Ausbildung Kaufmann (m/w/d) im Einzelhandel
  • Ausbildung Verkäufer:in
  • Abiturienten-Programm zum geprüften Handelsfachwirt (m/w/d)
3. Gibt es eine Kleiderordnung für Marktmitarbeiter:innen?

Ja, die gibt es. Damit Kund:innen unsere Mitarbeiter:innen sofort erkennen, tragen wir alle Fressnapf-Kleidung. Aber natürlich unterscheidet sie sich je nach Ladengruppe: Unsere Kolleg:innen in den Märkten tragen Fressnapf-Shirts oder -Jacken sowie teilweise Sicherheitsschuhe. Die Kolleg:innen von Activet (Tierärzt:innen) sowie Fellini (Hundefriseur:innen) erhalten ebenfalls eigene Arbeitskleidung.

4. Wie alt muss man sein, um bei Fressnapf arbeiten zu können?

Dein Einstiegsalter hängt davon ab, was du bei uns machen möchtest. Mit 16 Jahren kannst du bei uns als Azubi, Praktikant:in oder Aushilfe arbeiten. Für alle anderen Tätigkeiten solltest du mindestens 18 Jahre alt sein.

5. Welche Vorteile habe ich, wenn ich bei Fressnapf arbeite?

 Es gibt, neben dem Aspekt, mit Tieren bzw. für sie zu arbeiten, einige tolle Vorteile für unsere Mitarbeiter:innen:

  • Sicherheit: Wir sind ein krisenfester Arbeitgeber
  • Teamgeist: Wir haben ein herzliches, hilfsbereites Miteinander und flacheHierarchien
  • Lockerheit: Duz-Kultur innerhalb der Fressnapf-Familie (unsere Kund:innen werden grundsätzlich gesiezt)
  • Entwicklung: Weiterbildungsmöglichkeiten und Online Academy
  • Eigener Hund im Markt (nach Absprache und den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort)
  • Personalrabatt
  • Getränkepauschale

 

6. Wie sieht der Bewerbungsprozess bei Fressnapf aus?

Nachdem du auf unserer Karriereseite oder in einem Jobportal eine Stelle gefunden hast, die zu dir passt, kannst du dich ganz einfach online bei uns bewerben. Dazu musst du die gewünschten Bewerbungsunterlagen zusammen hochladen. Wenn deine Bewerbung von der Qualifikation her passt und einen guten Eindruck bei uns macht, lernen wir dich gerne in einem Interview per Telefon, per Video oder persönlich kennen (so wie Corona-Situation und Entfernung von dir zu unserem betreffenden Standort das zulassen). Danach gibt es eine Entscheidung.
Viele unserer Märkte bieten auch einen Schnuppertag an, damit du uns und die Arbeit bei Fressnapf besser kennenlernen kannst. Während des gesamten Bewerbungsprozesses informieren wir dich regelmäßig über die nächsten Schritte, sodass du immer weißt, was zu tun ist und wo deine Bewerbung steht.

7. Welche Tipps und Tricks gibt es für meine Bewerbung?

Ein guter Tipp ist, einen Fressnapf-Markt vorab mehrmals als Kund:in zu besuchen. So bekommst du einen ersten und besonders einen zweiten Eindruck davon, wie Mitarbeiter:innen auftreten und mit Kund:innen umgehen. Natürlich solltest du dich auch vorab über die Marke Fressnapf informieren, das geht gut über unsere Website und auf Youtube. Wenn du keine passende Stelle auf der Karriereseite findest, sprich ruhig das Team vor Ort an und teile ihnen mit, dass du dich für eine Arbeit bei Fressnapf interessierst.

8. Auf was legt Fressnapf im Bewerbungsgespräch Wert?

Wir freuen uns darüber, wenn du es mit deiner Bewerbung ins Bewerbungsgespräch geschafft hast. Grundsätzlich haben wir keine strikte Fragensammlung, die wir abhaken, wenn wir im Gespräch sind. Es wäre aber schön festzustellen, dass du an Fressnapf als Unternehmen interessiert bist und über deinen Wunschjob schon ein wenig weißt.

9. Was wird in Bewerbungsgesprächen typischerweise gefragt?

Wie schon unter Frage 8 gesagt, haben wir keinen starren Fragenkatalog, den wir abarbeiten. Aber natürlich gibt es ein paar wichtige Fragen, mit denen wir nicht nur dich kennenlernen, sondern auch einen vergleichbaren Eindruck von den Kandidat:innen bekommen, mit denen wir sprechen. Typische Fragen sind:

  • Wie stellst du dir die Aufgaben im Rahmen deiner Tätigkeit bei Fressnapf vor?
  • Was sind für dich die wichtigsten Verhaltensweisen als Marktmitarbeiter:in?
  • Wo steht für dich der/die Kunde/Kundin bei all diesen Tätigkeiten?
10. Was ziehe ich zum Bewerbungsgespräch an?

Wir haben auf dem Campus keinen Dresscode, also keine Vorschriften, was Bewerber:innen im Gespräch tragen sollen. Die Hauptsache ist, dass du dich in deinem Outfit wohl fühlst. Aber natürlich erwarten wir ein gepflegtes, ordentliches Erscheinungsbild. Denn wie heißt es so schön: Es gibt keine zweite Chance für einenguten ersten Eindruck.

11. An wen kann ich meine Bewerbung senden?

Schön, dass du in unser Team kommen möchtest. Unsere offenen Stellen findest du alle auf unserer Karriereseite: https://jobs.fressnapf-maxizoo.com/de/markt/  und natürlich auch auf anderen Jobportalen. In der Stellenanzeige ist der/die passende Ansprechpartner:in angegeben. Um die Umwelt zu schonen und den Bewerbungsprozess schneller und sicherer zu machen, verzichten wir auf Papierbewerbungen. Wir bitten dich deshalb, deine Bewerbung ausschließlich online über den „Bewerben“-Button einzureichen.

12. In den Stellenanzeigen duzt ihr die Bewerber:innen. Ist das auch in den Bewerbungsunterlagen gewünscht?

Ganz nach dem Motto „Bei uns kannst du DU sein” kannst du uns gerne bereits in deiner Bewerbung duzen. Wenn du dich jedoch mit einem SIE erstmal wohler fühlst, haben wir auch nichts dagegen und freuen uns genauso über deine Bewerbung. Weil wir ein Unternehmen sind, in dem sich alle duzen, werden wir dir im Vorstellungsgespräch sicher noch einmal das DU anbieten – was du auch dann nicht annehmen musst. Allerdings nehmen es nach unserer Erfahrung die meisten Bewerber:innen spätestens dann an, weil es so ein Bewerbungsgespräch einfach entspannter macht.

13. Kann man bei Fressnapf seine Haustiere mit zur Arbeit nehmen?

Gerne kannst du deinen Hund mit zu uns in den Markt bringen – dieser sollte natürlich Fremde respektieren, sich mit anderen Hunden verstehen und dir aufs Wort hören, damit der Betrieb uneingeschränkt und unkompliziert funktioniert. Andere Haustiere sind in der Regel nicht vorgesehen, in Notfällen kannst du jedoch bestimmt mit deiner Führungskraft besprechen, was du mit deinem Liebling tun kannst.

14. Kann man sich bei Fressnapf weiterentwickeln und beruflich vorwärtskommen?

In unserer Fressnapf I Maxi Zoo Academy bieten wir zahlreiche Programme und Kurse an, die deine Kenntnisse, Fähigkeiten etc. auffrischen oder ausbauen. Neben Standardangeboten gibt es auch viele freiwillige Angebote, frei nach der Devise: „Wer will, der kann.“ Wer Lust zur Weiterentwicklung zeigt, der hat bei Fressnapf also beste Möglichkeiten, vorwärtszukommen. Das gilt übrigens auch für neue Herausforderungen wie z. B. einen Positionswechsel: Wir freuen uns immer über die Wünsche engagierter und wissbegieriger Kolleg:innen und fördern sie gern!

Zurück zur Karrierewelt

Los geht's